Startseite
   UseNeXT
   Firstload
   Usenet.nl
   Easynews
   Newshosting
   UsenetServer
   Freie Newsserver
   Netiquette
   Filesharing

 

 

Usenet Provider Usenet Clients Usenet Newsgroups Usenet Begriffe
 

Usenet Newsgroups oder auch Newsgruppen...

...bezeichnen eine Art Diskussionsrunde im Usenet, die wie ein Schwarzes Brett aufgebaut ist. Mit dem Begriff Newsgruppen wird der englische Ausdruck Usenet Newsgroups in die deutsche Sprache transportiert.
Usenet bezeichnet demzufolge die Gesamtheit aller Server, die Newsgruppen anbieten (Newsgroup Server) und über das spezielle NNTP-Protokoll zu erreichen sind.
Die Sprache der Newsgruppen des Internets ist in der Regel englisch. Es gibt aber auch eine Vielzahl deutschsprachiger Newsgroups, deren Namen dann mit de. beginnt.
Die meisten Usenet Newsgroups sind unmoderiert, d.h. es gibt niemanden, der die Diskussion leitet, die Fragen neuer Mitglieder beantwortet oder dafür sorgt, dass die Diskussionsbeiträge etwas mit dem Thema der Newsgroup zu tun haben. Für die Inhalte der Newsgruppen sind somit die Teilnehmer verantwortlich. Da jeder teilnehmen darf, besteht der Reiz darin, sich mit wildfremden Personen über ernsthafte und weniger ernsthafte Themen unterhalten zu können.

Doch auch wenn Vieles erlaubt ist, gibt es oft strenge Regeln, die festlegen, wie eine solche Konversation ablaufen muss. Wer daher neu in einer Newsgroup ist, sollte sich unbedingt an die sog. "Netiquette" halten. Die wichtigste Regel lautet "Try to be nice", das heißt: Respektieren Sie Ihre Gesprächspartner und behandeln Sie sie so, wie Sie selber gerne behandelt werden möchten. Wenn man sich daran hält, kann eigentlich nicht viel schief gehen.
Auf der anderen Seite gehört es zum Geist der Newsgruppen, dass persönliche Attacken (rein verbal natürlich) durchaus erlaubt sind. So kann es schon einmal passieren, dass man auf eine dumme Frage oder auch völlig grundlos von einer wildfremden Person eine gepfefferte Antwort erhält (Flaming).
Rein vom Formalen her sollte man seinen vollständigen Namen (Realname) und eine gültige einem selbst gehörende E-Mail-Adresse als Absender angeben. Im Gegensatz zu anderen Bereichen des Internets sind Pseudonyme im Usenet nicht gerne gesehen.
(Auszüge entstammen dem "Handbuch der T-Online-Software 2.x")

Newsgroups werden im Allgemeinen auf einem Computer abgelegt, der ständig mit dem Internet verbunden ist und der als Newsgroup Server bezeichnet wird. Genau wie Webserver (hier werden die Webseiten abgelegt) besitzen auch die Newsserver (hier werden die Nachrichten der Teilnehmer abgelegt) eine feste IP-Adresse.
Nicht jeder Newsgroup Server enthält aber alle Newsgroups. Das wäre zum einen aufgrund der sehr großen Anzahl nicht möglich, zum anderen lassen die meisten Provider einerseits rechtlich problematische Newsgroups sowie andererseits Newsgruppen mit sog. "Binaries" (binären Dateianhängen) außen vor.
Als eine Art Browser für Newsgruppen fungiert der sog. "Newsreader". Das ist ein Programm, mit dem sich die auf einem Newsserver nach Newsgroups sortierten Nachrichten lesen und neue Nachrichten in die Newsgroup posten lassen. Während manche Anbieter eine eigene Software zur Verfügung stellen, setzen andere auf Fremdlösungen.

 

Die Newsgruppen des Usenet - von ernsthaft bis skurril

Was die Themenauswahl betrifft, ist im Usenet praktisch alles erlaubt. Die Palette reicht von sehr ernsthaften über rein sachliche bis hin zu äußerst skurrilen Themen. Nicht selten kann man sich mit Experten und Koryphäen aus einem speziellen Bereich austauschen.
Damit es bei der Namensvergabe nicht zu chaotisch wird, gelten für die Namen der Newsgruppen bestimmte Regeln. Der erste Teil des Namens entspricht einem Standardnamen (z.B. alt). Anschließend folgen mehrere Unternamen, die das Thema genauer spezifizieren.
So erfährt man über den Namen alt.humor.best-of-usenet, dass es sich um eine Newsgroup des alt Zweiges in der Kategorie Humor handelt, die sich mit einer Art "Best of" der Usenet Postings beschäftigt. Ein deutsches Pendant gibt es hier übrigens auch. Auch de.alt.netdigest hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Beste und Schrägste aus der Welt der Usenet Newsgroups zusammenzustellen.
Nützlich für alle Einsteiger ist de.newusers.info. Hier findet man immer die neuesten Hilfedateien zum Thema Usenet sowie bereitwillige Hilfe bei eventuellen Computer Problemen.

 

Alt Binaries - Usenet goes Filesharing

Das Usenet besteht aus einer mittlerweile unüberschaubar großen Anzahl an sog. Newsgroups oder auf deutsch Newsgruppen. Das Usenet bietet aber nicht nur jede Menge interessanter "Diskussionsrunden" (hier sollte man sich immer an die gültige Netiquette halten), sondern lässt sich im Bereich alt.binaries auch als sichere, anonyme und unzensierte Alternative zu klassischen Filesharing-Angeboten nutzen.

In den sog. Binary Newsgroups ("binaries" bezeichnen binäre Dateianhänge) werden nicht nur Meinungen "gepostet", sondern auch Download Links zu aktuellen Filmen, Software, Musikstücken, Erotikangeboten etc.

Wie kann ich diese Binary Groups nutzen?
Um diese Binary Newsgroups nutzen zu können, benötigen Sie einen Vollzugang zum Usenet, den Ihnen nur ein professioneller Usenet Provider ermöglicht. Der "normale" Internetprovider stellt seinen Kunden zwar in  aller Regel einen Zugang zum Usenet über den eigenen Newsserver zur Verfügung, allerdings werden hier nur rein Textbasierte Newsgroups integriert. Gleiches gilt für freie Newsserver.

Der Grund für die Exklusion der betreffenden Binary Newsgroups liegt auf der Hand: Durch das große Datenvolumen, das diese Newsgroups ihren Nutzern anbieten, entsteht ein entsprechend hoher Traffic, den ein Kostenbewusster Internet Provider (verständlicherweise) zu vermeiden versucht.

In den Genuss der Binarygroups sowie aller anderer auf Binaries basierenden Newsgroups kommen Sie also nur über die Nutzung eines spezialisierten Usenet Provider, der die Hierarchie alt binaries inkludiert.

 

 

Ausgewählte Usenet Newsgroups im Porträt

de.rec.bodyart
Bekanntermaßen gibt es ja immer mehr Menschen, die dem Körperkult weniger im Sportverein oder im Fitnesstudio, dafür aber umso mehr im Piercing- oder Tattoostudio fröhnen. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten und insofern weist diese Gruppe auch eine aktive Community auf.
de.rec.bodyart versteht sich als Forum für Menschen, die Freude daran haben, ihren Körper zu verändern und zu gestalten, beispielsweise durch Tattoos und Piercings, aber auch in Sachen Branding (Erzeugung von - durchaus schmerzhaften - Narbenmustern durch heißes Metall), Scarification (Erzeugung von - ebenfalls wenig angenehmen - Narbenmustern mittels Skalpell o.ä.), Implantate (Einbringen von Schmuckstücken unter die Hautschicht), Hennabemalung oder Bodypainting (diese Varianten sind mir bedeutend sympathischer) ist man hier an der richtigen Stelle.
Wenn Sie sich nun fragen sollten, über was in einer derartigen Newsgroup denn diskutiert wird, nun - da gibt es jede Menge: Geschrieben wird beispielsweise zur Pflege von frischen Tattoos und Piercings, zum Heilungsprozeß und zu gesundheitlichen Risiken (ah ja?). Aber auch Erfahrungsberichte mit Studios oder Piercingschmuck werden ausgetauscht sowie kulturelle Ursprünge der genannten Praktiken gesucht.

de.rec.film.kritiken
Diese gut besuchte Newsgroup ist der Veröffentlichung aktueller Filmkritiken gewidmet. Dabei wird durchaus ins Detail gegangen - Inhalt, Stil, Qualität, Entstehung eines einzelnen Films oder mehrerer Filme, welche verglichen werden sollen, werden kritisch beleuchtet.
Für die Regeln von de.rec.film.kritiken gibt es einiges zu beachten: Was den Betreff des Postings betrifft, sollte zunächst das Wort "Kritik:" vorangestellt werden und danach der Filmtitel eingefügt werden. Die Ergänzung von Jahr oder Medium der Erstveröffentlichung sollte hinzugefügt werden, wenn der Titel nicht eindeutig ist.
Immer gern gesehen sind auch gute Beiträge zu Leben und Werk einzelner Filmschaffender, zu nationalen oder stilistischen Film-Highlights oder zu großen und kleinen Filmfesten. Derartige Beiträge sollten durch ein vorangestelltes "Diverse:" gekennzeichnet werden.
Weiterhin wird erwartet, dass ein Posting mindestens 150 Wörter umfasst und aus lesbarem Deutsch besteht. Crosspostings sind erlaubt sofern sie nicht die Hierachie de.rec.film.* betreffen. Die Einhaltung der beschriebenen Richtlinien wird überprüft, die Gruppe ist moderiert.

de.alt.comp.cygwin+co
Der einstige Glaubenskrieg zwischen den Anhängern auf UNIX basierender Betriebssysteme (Linux, FreeBSD etc.) und den Windows-Befürwortern sollte mittlerweile der Vergangenheit angehören - einen Beitrag hierzu leistet die Newsgroup de.alt.comp.cygwin+co.
Thema dieser Gruppe sind Portierungen und Betrieb unixoider Software unter Windows. Die bekanntesten Beispiele sind Cygwin oder Mingw32. Hier trifft man allerlei Fachleute und Programmierfreaks, insofern ist auch bei schwierigeren Vorhaben wie der Portierung von im Sourcecode vorliegenden Unix-Paketen auf die Windows-Plattform kompetente Hilfe zu erwarten. Unerwünscht sind allerdings Diskussionen zur Funktion der Software außer es besteht ein unmittelbarer Zusammenhang zur Portierung.

de.alt.games.linux
Die Anhänger der mittlerweile sehr komfortablen und im Vergleich zu MS Windows sowohl in Sachen Sicherheit als auch was den Preis anbelangt weit überlegenenen Linux-Distributionen werden immer mehr. Einer der großen Nachteile von Linux ist bisher, dass die meisten komplexen Spiele nur für Windows-Plattformen verfügbar sind. Doch dass man auf Unixoiden Betriebssytemen mehr als Programmieren kann zeigt die Gruppe de.alt.games.linux.
Erörtert werden Hardware- und Konfigurationsfragen zum Betriebssystem und zu Emulatoren wie beispielsweise WineX oder Transgaming. Grundsätzlich sollte immer ein direkter Bezug zum Spielen unter Linux da sein. Thema der Gruppe sind natürlich auch Ankündigungen aktueller Projekte und Portierungen sowie Fragen zu unter Linux betriebenen Multiplayer-Gameservern.

de.alt.folklore.ddr
Nicht nur für Bürger der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik gedacht ist die Newsgroup de.alt.folklore.ddr. Hier ist alles "on topic", was einen Bezug zum früheren östlichen Teil Deutschlands hat. Alte Erinnerungen austauschen ist genauso angesagt wie Diskussionen über Gemeinsamkeiten und Gegensätze. Insofern also auch ein idealer Ort für "Wessies", um Hintergründe und Mythen im Hinblick auf die frühere DDR besser verstehen zu lernen.
Gepostet wird hier zu allem und jenem - grundsätzlich nicht erwünscht sind hingegen politische Grundsatzdiskussionen, welche besser in darauf spezialisierten Politik-Gruppen stattfinden sollten. Im Zentrum von de.alt.folklore.ddr stehen vielmehr typische Gegenstände und Riten des Alltagslebens, die kleinen und großen Errungenschaften des Ostens, bekannte Persönlichkeiten, aber auch "die Partei" an sich - sofern das Ganze eben nicht zu politisch aufgezogen wird.

de.alt.mud
Die Abkürzung MUD steht für "Multi User Dungeon" und bezeichnet textbasierte Online-Umgebungen meist in Form von Spielen, welche oft eine Kombination aus Textadventure, Chat und Rollenspiel sind. Manche MUDs zeichnen sich durch eine besonders starke soziale Komponente aus, aber auch Forschungs- und Lehrzwecke können im Vordergrund stehen. Der eigentliche Spielcharakter kann dann auch durchaus in den Hintergrund gedrängt werden. Die genannte Gruppe hat sich allen Diskussionen rund um MUDs verschiedenster Ausprägung verschrieben.
"On topic" sind Auseinandersetzungen zu den zahlreichen unterschiedlichen MUD-Servertypen, den zugehörigen Basisbibliotheken (MUDlibs), zur MUD-Programmierung und zu Client-Varianten. Aber auch Vorstellungen und Tests zu einzelnen MUDs, Spielbezogenes und -technisches, soziales Verhalten und damit einhergehende Probleme gehören in diese Gruppe. Fehl am Platz ist hingegen die Verbreitung MUD-interner Infos, deren öffentliche Weitergabe von dem jeweiligen Betreiber nicht gewünscht wird.

de.alt.soc.verschwoerung
Eine Art "AkteX des Usenet" werden hier Verschwörungstheorien aller Art diskutiert. Inhalt dieser Gruppe ist das eschatologisch Böse an sich sowie alte und neue Gerüchte, Thesen und Theorien, welche im Gegensatz zur Einschätzung und Vorstellungskraft von Otto Normalverbraucher stehen. Wer schon immer der Überzeugung war, dass die Masse irregeführt wird und "irgendjemand da draußen" diese Irreführung steuert und von ihr profitiert, findet hier Gleichgesinnte in großer Zahl.
de.alt.soc.verschwoerung bietet Raum für Diskussionen und Interpretationen rund um Verschwörungstheorien jedweden Ursprunges. Besonderer Wert wird auf eine möglichst sachbezogene Debatte gelegt und eine Erforschung und Auseinandersetzung politischer und historischer Umgebungsvariablen.

de.alt.comm.datentausch-dienste
Auch wenn das Usenet seine aktuelle Renaissance den Möglichkeiten des Downloads von Filmen, Software etc. über die sog. Binary Newsgroups verdankt ist dies letzlich nicht der entscheidende Wesensinhalt des Usenet.
Hierfür gibt es zahlreiche Filesharing und Datenaustauschdienste, welche zum Übertragen von Dateien gedacht sind und ausschließlich hierfür entwickelt wurden. Diese Peer-to-Peer-Netzwerke (man unterscheidet direkte und vermittelte) sind Thema der Gruppe de.alt.comm.datentausch-dienste. Wer sich für die aktuelle Situation und die Zukunft des Filesharing interessiert ist hier richtig - von WinMX über eDoney bis hin zu Ares haben neben diesen bedeutenden Netzwerken der Vergangenheit und Gegenwart natürlich auch exotische Angebote ihre Diskussionsberechtigung. Fragen und Ratschläge zu Softwarealternativen sind ebenfalls willkommen, technische Auseinandersetzungen natürlich auch.
Nicht willkommen sind Fragen der Form "Wo bekomme ich diese oder jene Datei (Film, Software, MP3)". Hierfür bietet jeder Peer-to-Peer-Client entsprechende Suchfunktionen.

de.etc.handel.auktionshaeuser
Auch wenn das lange Jahre ungebremste Wachstum der Internet-Auktionshäuser während der letzten Jahre etwas abgeebbt ist gibt es immer noch sehr viele Menschen, für die der Einkauf bei eBay & Co schlicht und einfach zum "way of life" dazugehört. Insofern ist es auch nicht verwunderlich, dass es eine eigene Newsgroup zu diesem Thema gibt. In de.etc.handel.auktionshaeuser sind insbesondere Internet-Auktionsplattformen wie eBay on topic, aber auch andere Auktionshäuser kommen zu ihrem Recht. Diskutiert wird vor allem über Handelstaktiken, die allgegenwärtige Betrugsproblematik, unterstützende Software, besondere Auktionsgegenstände, Auktionssucht und Handelswahn. Fehl am Platz sind dagegen Teilnehmer, welche meinen hier selbst eine Auktion starten oder Hinweise mit werbenden Absichten auf laufende Auktionen an anderen Orten geben zu müssen.

de.alt.comp.sap-r3
Um eine sehr spezielle Newsgroup handelt es sich bei de.alt.comp.sap-r3. Diese Gruppe verdankt ihre Entstehehung dem SAP-Arbeitskreis Hochschulen e.V., dem neben bekannten Hochschulprofessoren vor allem Vertreter von SAP angehören. Dieser Verein hat sich der Förderung des Erfahrungs- und Gedankenaustausches zwischen SAP-Anwendern im Hochschulbereich untereinander und mit dem Unternehmen selbst verschrieben. Die Newsgroup selbst will sich bewusst an ein breiteres Publikum wenden und versteht sich so folgerichtig als Diskussionsforum für SAP-Anwender in der Praxis, für Mitglieder des Hochschularbeitskreises sowie für Interessierte jeweder Couleur. Anmerkung für Nichtfachleute: Bei SAP R/3 handelt es sich um eine modulare Standardsoftware, welche sämtliche betriebswirtschaftlichen Unternehmensabläufe zu unterstützen vermag. Das System wurde primär für den Einsatz in offenen Systemumgebungen und Client/Server-Architekturen konzipiert. Eine Marktabdeckung von 80 Prozent unter den 100 größten deutschen Unternehmen unterstreicht die Qualität des Produkts.

de.sci.genealogie
Dem großen und überaus interessanten Themengebiet der Familien- und Ahnenforschung gewidmet ist die Newsgroup de.sci.genealogie. Hier ist Platz für Erfahrungsaustausch über Forschungen vor Ort, über Genealogiesoftware und Informationen über Archive oder Ankündigungen von (genealogisch relevanten) Veranstaltungen. On Topic sind auch Diskussionen zur sozialgeschichtlichen und genetischen Genealogie, rechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit Genealogie, besondere Darstellungsformen wie Ahnentafeln und Stammbäume sowie Migrationen und relevante Literatur. Grundsätzlich ebenfalls möglich sind themenverwandte Diskussionen aus den Bereichen Heraldik (Wappenkunde), Paläographie (Schriftkunde), Chronologie (Zeitrechnung), Sphragistik (Siegelkunde) sowie Onomastik (Namenkunde). Dies unter dem Vorbehalt, dass hierfür keine spezifiertere Gruppe zur Verfügung steht. Unerwünscht sind hingegen Suchanzeigen nach lebenden Menschen, hierfür existieren Newsgroups welche sich ausschließlich diesem Thema widmen.

de.alt.fan.tabak
Einem überaus interessanten Thema, zu welchem weltweit allerdings die Meinungen auseinandergehen, ist die Newsgroup de.alt.fan.tabak gewidmet. Wie der Name vermuten lässt tauscht man sich hier zu Fragen rund um Anbaugebiete, Produktion, Eigenschaften sowie Handhabung von Tabak aus. Egal ob zum Rauchen, Schnupfen oder Kauen - hier ist Tabak noch "in", auch Zubehör und Accessoires wie beispielsweise Wasserpfeifen, Pfeifen, Humidors, Bestecke, Feuerzeuge und sonstige Gerätschaften sind "on topic". Erwartungsgemäß ausdrücklich unerwünscht sind hingegen Diskussionen über Gesundheitsaspekte des Genusses von Tabak. Die Newsgruppe ist moderiert, für Postings kommerziellen Inhalts (thematischer Bezug vorausgesetzt) gelten einige Sonderregelungen. Grundsätzlich sollten sich derartige Beiträge auf Unternehmensneugründungen, Umzug, Veränderung von Erreichbarkeit, Bekanntgabe von Veranstaltungen und Terminen, Angebotserweiterungen, zeitlich beschränkte Angebote etc. beschränken. Weiterhin muss die Betreffzeile mit "AD: " beginnen, wiederkehrende inhaltsgleiche Postings sind nicht erwünscht.

de.alt.etc.wunschgewicht
"Hier kriegst Du Dein Fett weg" - so könnte man recht treffend Zweck und Inhalt der Newsgroup de.alt.etc.wunschgewicht beschreiben. On topic sind hier alle Fragestellungen rund um das Thema Körpergewicht. Beispielhaft angeführt sei die Daseinsberechtigung des oft zitierten Idealgewichts im (möglichen) Widerspruch zum persönlichen Wohlfühlgewicht. Diskutiert wird auch darüber inwieweit eine Gewichtsveränderung überhaupt sinnvoll ist und welche Methoden und Tricks aus den Bereichen Ernährung, Medikamente, Operationen, Therapien, Sport etc. Sinn machen und welche nicht. Gleichermaßen Beachtung finden auch die in unserer heutigen Gesellschaft immer häufiger anzutreffenden Phänomene des Über- oder Untergewichts inklusive damit verbundener Thematiken wie auftretende Folgeprobleme oder spezielle Bekleidung.

de.alt.rec.ascii-art
Frei nach dem Motto "Punkt, Punkt, Komma, Strich..." umfasst der Bereich der ASCII-Art mittlerweile eine Vielzahl aktiver Gestalter und interessierter Bewunderer. Für diejenigen, die's noch nicht wissen sollten: Bei ASCII-Bildern handelt es sich um besonders angeordnete Textzeichen, bei welchen die Anordnung der Zeichen den Eindruck eines Bildes entstehen lässt.
Natürlich bietet das Usenet ein entsprechendes Pendant, die Newsgroup de.alt.rec.ascii-art ist der Veröffentlichung und Verbesserung von ASCII-Bildern sowie der Besprechung von Methodik und unterstützenden Programmen gewidmet. Die Verwendung deutscher Zeichen sollte vermieden werden, da internationale Teilnehmer hiermit unter Umständen Probleme bekommen könnten. Sofern möglich und sinnvoll sollten zudem Subject-Tags angewendet werden.

de.alt.dummschwatz
Ein netter Name nicht nur für eine Newsgroup. Wie sich bereits erschließen dürfte handelt es sich um eine Art Sammelbecken für Unsinnn aller Art, für sinnlose und sinnfreie Postings, für Inhaltsleeres jeder Form. Sammelbecken deswegen, da die Gruppe zum Reposting der besten Fundstücke aus der Welt des Usenet, der überflüssigsten und nervigsten Artikel gedacht ist. Das langfristige Ziel, den ein oder anderen Dummschwatz dazu zu bringen, seine Ergüsse gleich und eben nur in dieser Gruppe zu posten dürfte jedoch eher schwer zu verwirklichen sein.